Tierhomöopathie Inken Rehburg Hamburg

Lottie und die Folgen eines vestibulären Syndroms

Lottie und die Folgen eines vestibulären Syndroms

Mein kleines Löwenherz hat ganz besondere Hilfe bekommen…!!!

Auf dem Linkem Bild ist Lottie vor ca 1 Monat, und rechts ist sie heute. Das Gesicht ist wieder entspannt und die Augen sind wieder gleichmäßig und tränen auch nicht mehr…
Lottie ist wieder da, und wenn ich schreibe wieder da, dann ist das auch wirklich wörtlich zu nehmen ❤. Lottie springt und hüpft wieder umher… kein Maulwurfshügel ist mehr sicher. Lucie ist auch wieder rund um die Uhr beschäftigt. Lottie macht im Verein wieder mit riesen Begeisterung Agility mit… kurz um ja Lottie ist wieder da.
Noch vor vier wochen habe ich zu Jasmin gesagt, man ich weiß nicht… Lottie gefällt mir gar nicht. Sie hat nur noch gelegen und geschlafen. Ihr war alles egal, sie wollte nur ihre ruhe.
Mit Lottie ist es die letzten Zwei Jahre ja nie so ganz einfach gewesen. Sie musste viele Krankheiten ertragen. Krebs in den Milchleisten, und die Herzinsuffizenz. Und als wir das beides im griff hatten kam letztes Jahr im Oktober der Schlaganfall  ( Vestibular Syndrom) damals habe ich gedacht das Lottie sich davon nicht mehr erholen wird. Das war schlimm.

Das war wirklich schlimm, ich habe gedacht ich verliere Meine Lottie…
Doch auch da bist du tatsächlich jeden Tag wieder aufgestanden und hast gekämpft. Im Frühjahr 2016 kam dann der Bänderriss… Und aufgrund der anderen Erkrankungen war natürlich auch da eine Operation unmöglich. Das hieß dann drei lange Monate nicht laufen. Aber auch das haben wir geschafft. Und nach den langen Wochen eingesperrt und um Bollerwagen ging das laufen auch wieder einigermaßen gut. Nur war Lottie nach den ganzen Strapazen nicht mehr die alte Lottie… Der Spaß und die lust am Leben waren irgendwie unterwegs auf der strecke geblieben. Es fehlte einfach was. Sie war nur noch müde und anteilnahmslos. All die sachen die Lottie ausgemacht haben sind mehr und mehr verloren gegangen… Lottie war zwar immer dabei, aber auch irgendwie nicht mehr richtig… schwer zu beschreiben.
Natürlich hat lottie auch viele Medikamente bekommen, die ihr zweifelsfrei nach dem  Vestibular Syndrom das leben gerettet haben. Aber so langsam hatte ich das gefühl, das sich das ganze zum negativen gewendet hat.
So habe ich mich dann anfang Oktober 2016 dafür entschieden die Medikamente abzusetzen.  Lottie bekommt nur noch die Tabletten für die Herzinsuffizenz.  Alle anderen wie z.B Karsivan, die Wassertabletten, Kortison und co habe ich abgesetzt. Natürlich war ich mir unsicher, aber so ging es ja nicht weiter. Ein bisschen bestärkt hat mich dann das Buch“ Hunde würden länger leben wenn…“
Es wurde etwas besser mit Lottie, doch do richtig gut war es immer noch nicht.  Das Gesicht war noch recht schief  ( Überbleibsel vom Vestibular Syndrom)  und eigentlich war auch ihr eigentliches Ziel nur fressen und schlafen.

So und dann kam INKEN REHBURG um die Ecke und kurz um sie hat mir meine Lottie wieder her gezaubert ❤❤

Wir haben ca. zwei super nette Stunden über Lottie gesprochen und Inken hat Lottie kennengelernt.
Nach ein paar Tagen in denen Lottie sich nicht wirklich verändert hat, hatte Inken das richtige
homöopathische Mittel gegunden.
Naja drei kleine Kügelchen… und das nur einmal geben und dann sollte es ihr helfen? Egal wir versuchen es…

Also hat Lottie am Dienstag morgens diese drei Kügelchen bekommen… der Dienstag war dann wie immer. Ich hab gearbeitet und Lottie hat wie immer in ihrer Kiste neben mir den Tag verschlafen…
Wie ich abends mit Lottie nach hause gefahren bin, dachte ich aber komisch Lottie’s Augen sehen irgendwie klarer aus. Und tränen auch viel weniger als sonst. ( im normalfall hatte lottie immer trübe Augen und sie haben auch immer wie verrückt getränt. Sie hatte sogar immer richtig so steinchen an den Augen. Trotz ständiger Augentropfen.)
Auch ihr Gesicht war entspannter, und nicht mehr ganz so schief…

Am Mittwoch morgen ist Lottie gleich aus ihrem Körbchen gehopst, und ja da war sie… Jasmin hat auch nur gesagt man die idt js fit heute…

Jo das war sie auch… den ganzen Tag wurde gespielt und getobt und Mäusschen gesucht.

Das Bild habe ich den Tag gemacht… Lottie war völlig fit und das von DREI Kügelchen… Unglaublich!!
Ja was soll ich sagen Lottie ist wieder ganz die alte… wie lange vor der Krebs Diagnose. So habe ich sie schon viele Monate und Wochen nicht mehr gesehen!!! Sie hopst umher und tobt wie eine verrückte mit Lucie. Sie durchwühlt wieder meinen Rucksack und Jasmins Taschen wenn wir nach hause kommen. Jetzt wo ich das gerade schreibe und sie vor mir sehe wie es ihr wieder geht kommen mir gleich wieder die Tränen.  Aber vor freude. Mein Herz wird warm und ich kann euch nicht beschreiben wie es sich anfühlt meine fast verloren geglaubte Lottie so zu sehen.
Mit Jasmin macht sie wieder agility und sie ist wieder ganz die alte. VON DREI KLEINEN KÜGELCHEN… Lottie macht auf mal wieder sachen die ich schon jahre bei ihr nicht mehr gesehen hab. Jeder Tag so ist einfach unbeschreiblich.  Inken Rehburg du hast meine Lottie meinen HerzensHund gerettet. Und vor allem hast du sie zurück gezaubert  ❤❤

Christine Koosen

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.